Start Aktuelles Pressemeldungen

Aktuelles aus dem Kreis

Überreichung von Urkunde und Ehrenring an Landrat Dallinger im Beisein der Fraktionsvorsitzenden
(v.l.n.r.): Stefan Hildebrandt (Erster Landesbeamter und Landrat-Stellvertreter), Wilfried Weisbrod (stellv. Vorsitzender der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen), Frank Werner (Erster stellv. Vors. des Kreistags und Vors. der CDU-Kreistagsfraktion), Hans Zellner (Vors. Kreistagsfraktion Freie Wähler), Landrat Stefan Dallinger, Dr. Ralf Göck (Vors. SPD-Kreistagsfraktion), Christine Dallinger, Dr. Edgar Wunder (Vors. Kreistagsfraktion Die Linke), Claudia Felden (Vors. FDP-Kreistagsfraktion),  Dr. Malte Kaufmann (Vors. AfD-Kreistagsfraktion).
Meldung vom 06. Dezember 2022

Kreis-Ehrenring für Landrat Stefan Dallinger

Der Ehrenring, die höchste Auszeichnung, die der Rhein-Neckar-Kreis zu vergeben hat, ist am 5. Dezember 2022 an Landrat Stefan Dallinger verliehen worden. In seiner Laudatio würdigte der erste stellvertretende Vorsitzende des Kreistags, Frank Werner, der auch CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag ist, im Auftrag der Kreisrätinnen und Kreisräte die Arbeit von Stefan Dallinger. Er betonte, dass nicht der 60. Geburtstag des Landrats Grund für die Auszeichnung gewesen sei, sondern die inzwischen über zwölfjährige intensive Arbeit für den einwohnerstärksten Landkreis in Baden-Württemberg und seine Einwohnerinnen und Einwohner.
Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Meldung vom 01. Dezember 2022

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember

Anlässlich des bundesweiten Warntages am Donnerstag, 8. Dezember, werden in ganz Deutschland die Warnsysteme für Krisen- und Katastrophenfälle erprobt. Um 11 Uhr aktivieren die beteiligten Behörden zeitgleich unterschiedliche Warnmittel. Um 11.45 Uhr erfolgt dann die Entwarnung. Darauf weist das Amt für Feuerwehr und Katastrophenschutz des Rhein-Neckar-Kreises hin. Der bundesweite Warntag soll die Bevölkerung sensibilisieren, sie auf alle verfügbaren Warnmöglichkeiten aufmerksam machen, und so Wissen über den Umgang mit Warnungen vermitteln, das in Notsituationen einen erheblichen Beitrag zum Selbstschutz leisten kann.
(Symbolbild: DoraZett, stock.adobe.com) 
Meldung vom 24. November 2022

Der beste Schutz gegen die Grippe ist die jährliche Schutzimpfung

Die Grippesaison hat nicht nur in Baden-Württemberg und im Rest von Deutschland früher begonnen – auch im Rhein-Neckar-Kreis steigt die Zahl der Influenza-Meldungen. „Bereits seit Kalenderwoche 42 sehen wir eine steigende Anzahl von Influenza-Meldungen, insgesamt bisher 136 bestätigte Fälle und davon alleine 43 in der Woche vom 14. bis 20. November“, erläutert Dr. Rainer Schwertz, Leiter des Gesundheitsamts des Rhein-Neckar-Kreises, das auch für die Stadt Heidelberg zuständig ist. „Den Anstieg der Infektionswelle stellen wir normalerweise erst später im Jahr fest, in der Regel um den Jahreswechsel herum. Ähnlich hohe Zahlen wie aktuell hatten wir in den vergangenen Jahren frühestens Ende Januar."
Gruppenbild mit den Siegerinnen und Siegern der Aktion Stadtradeln
Die Vertreterinnen und Vertreter der beiden Kommunen und Teams sowie die besten Einzelradelnden freuten sich über die Auszeichnung sowie die Urkunden und Preise, die ihnen vom Ersten Landesbeamten und Stellvertreter des Landrats Stefan Hildebrandt (5.v.l.) und der Radverkehrsbeauftragten des Landkreises, Lisa-Marie Riemann (4. v.l.), überreicht wurden.
Meldung vom 24. November 2022

STADTRADELN 2022: Siegerehrung

Vom 8. bis 28. Mai 2022 beteiligten sich im Rhein-Neckar-Kreis fast 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Aktion STADTRADELN. Gemeinsam mit allen 54 kreisangehörigen Kommunen hatte sich der Landkreis in diesem Jahr zum fünften Mal der internationalen Aktion des Klima-Bündnisses angeschlossen, um ein positives Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.