Mobilitätskonzept Radverkehr

Mit dem Mobilitätskonzept Radverkehr hat der Rhein-Neckar-Kreis bereits 2015 die konzeptionelle Grundlage zur Förderung der Radverkehrsinfrastruktur für den Landkreis und die kreiszugehörigen Städte und Gemeinden gelegt. Über die Etablierung eines flächendeckenden Netzes an Radrouten soll eine Verlagerung vom Pkw-Verkehr auf das Fahrrad bei Alltagswegen (Beruf, Ausbildung, Einkauf, Sport) erfolgen.

Bei der Erstellung des Mobilitätskonzepts Radverkehr Rhein-Neckar-Kreis 2015 wurden grundlegende Anforderungen definiert, anhand denen die Netzkonzeption erarbeitet wurde. Darunter fällt die festgesetzte Maschenweite, die eine Anbindung der 54 Städte und Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises sowie deren zentrale Bereiche über das Routennetz vorsieht. Zugleich soll eine Erschließung einzelner Ortsteile oder Stadtgebiete über das kommunale Netz erfolgen. Kommunale Radnetzkonzeptionen sollen an die Routen des Kreisnetzes anschließen bzw. diese berücksichtigen. Das Routennetz soll auf möglichst geradlinigen Führungen und direkten Radverkehrsverbindungen, ohne Umwege, sowie mit möglichst ebener Topographie verlaufen und Verbindungen des alltäglichen Bedarfs von bis zu 15 km Länge enthalten, die große Wohngebiete mit Arbeitsplatzschwerpunkten, Schulen und ÖPNV-Haltestellen verknüpfen. Weiterhin sollen die Anschlüsse an umgebende Landkreise sowie die Städte Heidelberg und Mannheim gewährleistet werden. Bei Erstellung des Mobilitätskonzeptes wurden Fernradwege und Themenrouten, das regionalbedeutsame Radwegenetz Metropolregion Rhein-Neckar, das RadNETZ Baden-Württemberg sowie sonstige Radverkehrsverbindungen eingebunden.

Das "Mobilitätskonzept Radverkehr" und viele weitere Pläne und Dokumente stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Maßnahmenliste Start- und Zielnetz (2,4 MB)

Bisherige Wegweisung

Zählstellenplan - Monitoring

Kriterien zur Priorisierung - schmale Anlagen

Kriterien zur Priorisierung - ganzjährig benutzbar

Kriterien zur Priorisierung - RadNETZ BW

Kriterien zur Priorisierung - Einzugsbereiche von Haltepunkten

Verortung der Maßnahmen Rhein-Neckar-Kreis (Ausschnitt NW)

Verortung der Maßnahmen Rhein-Neckar-Kreis (Ausschnitt SW)

Verortung der Maßnahmen Rhein-Neckar-Kreis (Ausschnitt SO)

Verortung der Maßnahmen Rhein-Neckar-Kreis (Ausschnitt NO)

Schwachstellenanalyse Zustand

Schwachstellenanalyse Mischverkehr

Schwachstellenanalyse Breite

Gemeldete Unfälle mit Radverkehrsbeteiligung im Untersuchungsgebiet

Gemeldete Unfälle mit Radverkehrsbeteiligung entlang des Startnetzes

Anlagentypen des Startnetzes

Anbindung wichtiger Haltepunkte im SPNV

Anbindung Schulen im Untersuchungsgebiet

Anbindung Arbeitsstätten im Rhein-Neckar-Kreis

Start- und Zielnetz

Verwendete Grundlagen bei der Netzkonzeption

Wunschliniennetz

Gebietseinteilung Rhein-Neckar-Kreis

Übersicht Radverkehrsmengen und Zählstellen

Übersicht Kfz-Verkehrsmengen und eigene Zählstellen

Mobilitätskonzept Radverkehr - Abschlussbericht

Kontakt

Stabsstellenleitung / Manager für Mobilität und Luftreinhaltung:
Patrick Fierhauser
Tel. 06221 522-2686
E-Mail: p.fierhauser@rhein-neckar-kreis.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 07:30-12:00 Uhr
Mi 07:30-17:00 Uhr
und Termine nach Vereinbarung.