Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Zutritt zu unseren Dienstgebäuden nur mit Mund-Nase-Bedeckung!

Text in leichter Sprache anzeigen

Jugendhilfeplanung

Die Jugendhilfeplanung ist ein zentrales strategisches Instrument zur quantitativ und qualitativ bedarfsentsprechenden Gestaltung der Einrichtungen, Dienste, Angebote und Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie ist gesetzlich verankert im § 80 SGB VIII.

Damit die Angebote der Kinder- und Jugendhilfe auch den Bedürfnissen der Kinder, Jugendlichen und Familien entsprechen, entwickelt die Jugendhilfeplanung ein aufeinander abgestimmtes System von Hilfeleistungen.

Sie behält im Blick, welche Einrichtungen, Dienste und anderen Angebote in welcher Qualität gebraucht werden und berücksichtigt die Wünsche und Interessen der Nutzerinnen und Nutzer.

Sie befasst sich daher mit allen Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe, wie z.B.:

  • Kindertagesbetreuung
  • Hilfe zur Erziehung
  • Kinder- und Jugend(sozial)arbeit
  • Familienförderung

Die Jugendhilfeplanung arbeitet eng mit den freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe sowie mit den Kommunen des Kreises zusammen und trägt in Kooperation mit allen anderen Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe zum Entstehen von kinder-, jugend- und familienfreundlichen Lebensbedingungen auf kommunaler Ebene bei.