Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Zutritt zu unseren Dienstgebäuden nur mit Mund-Nase-Bedeckung!

Jugendhilfe·planung

Manche Kinder brauchen Hilfe oder
ihre Familien brauchen Hilfe.
Zum Beispiel:

  • wegen Problemen in der Schule.
  • wegen Problemen Zuhause

Kleine Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre
brauchen zum Beispiel:

  • einen Platz in einem Heim.
  • einen Kindergarten

Es gibt ein Gesetz.
In dem Gesetz steht:
Die Hilfe für Kinder, Jugendliche und Familien muss geplant werden.
Das nennt man:
Jugendhilfe·planung.

Herr Maier guckt,
was die Kinder brauchen.
Dann kann er genau planen.
Zum Beispiel:
In einer Stadt gibt es viele Kinder.
Dann sagt Herr Maier:
Wir brauchen einen neuen Kindergarten
Beim Planen fragt man auch die Leute selbst
und ihre Familien oder Betreuer nach Wünschen.

Herr Maier guckt auch:

  • Was die Kinder wollen.
  • Was die Familien wollen.

Zum Beispiel:
Die Jugendlichen wollen einen Ort zum Treffen.
Herr Maier überlegt dann:

  • Wo ein guter Ort ist.
  • Was die Jugendlichen brauchen.

Herr Maier redet auch mit den Helfern,
weil:
Die Helfer wissen viel
und das hilft Herrn Maier.
Herr Maier redet auch mit den Ämtern
in den Orten.
Dann weiß er auch:
Das ist in den Orten
im Rhein-Neckar-Kreis wichtig.

Wenn die Planung gut ist:
Dann bekommt jeder die Hilfe,
die er braucht.
Das ist für die Kinder und Familien gut.