Beauftragter für Bürgerschaftliches Engagement

Bürgerschaftliches Engagement gestaltet die Gesellschaft, in der wir leben: es schafft Gesellschaft und fördert das respektvolle Zusammenwirken in der Gesellschaft. Bürgerschaftliches Engagement wirkt im Freundeskreis, in Vereinen, in der Kommune, im Landkreis und in einem selbst. Es ermöglicht, die Potenziale und Kompetenzen der Bürgerinnen und Bürger aktiv zur Förderung des Gemeinwohls zu nutzen.

Der Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement, Reinhard Mitschke, informiert über Bedarfe und koordiniert Kooperationen unterschiedlichster Akteursgruppen im Landkreis. Er initiiert und koordiniert punktuell gemeinsame Projekte und berät bei Bedarf unterstützend vor Ort. Auch die Information über Fördermöglichkeiten gehört zu den Aufgaben des Beauftragten für Bürgerschaftliches Engagement.

Ziel ist es, in enger interner und externer Absprache und Kooperation, die Synergieeffekte zur Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements aktiv zu ermöglichen – u. a. in den Bereichen Nachhaltigkeit, Demokratiebildung und Vielfalt. Besonders soll die Attraktivität des Ehrenamts, aber auch die Wertschätzung dem Engagement gegenüber gestärkt werden.

Bürgerschaftliches Engagement kann so im gemeinsamen Wirken von Landkreis, Kreiskommunen, Bürgerinnen und Bürgern die notwendige Transformation der Gesellschaft in vielen Teilbereichen gestalten.