Berufliche Schulen

Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis ist Träger der gewerblichen, kaufmännischen und hauswirtschaftlich sozialpädagogisch pflegerischen Berufsschulen an sechs Standorten im Kreis.

Gewerbliche Schulen

Eberbach: Theodor-Frey-Schule
Schwetzingen: Ehrhart-Schott-Schule
Sinsheim:
Friedrich-Hecker-Schule
Weinheim: Hans-Freudenberg-Schule
Wiesloch:
Hubert-Sternberg-Schule

Kaufmännische Schulen

Eberbach: Theodor-Frey-Schule
Schwetzingen: Carl-Theodor-Schule
Sinsheim: Max-Weber-Schule
Weinheim: Johann-Philipp-Reis-Schule
Wiesloch: Johann-Philipp-Bronner-Schule

Hauswirtschaftlich-sozialpädagogisch-pflegerische Schulen

Hockenheim und Wiesloch: Louise-Otto-Peters-Schule
Sinsheim: Albert-Schweitzer-Schule
Weinheim: Helen-Keller-Schule

Das Amt für Schulen hat ein breites Aufgabenspektrum von der regionalen Schulentwicklungsplanung über den Betrieb und der Unterhaltung der Schulen selbt bis hin zum Übergangsmanagement Schule-Beruf.

Als Schulträger ist das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis für die sächliche Ausstattung (Einrichtungsbeschaffung wie beispielweise Schulmöbel und Unterrichtsgeräte, aber auch Verbrauchsmaterialien, Schulbücher etc.) und das nicht lehrende Personal verantwortlich.

Daneben kümmert sich der Schulträger um:

  • Sekretariats- und Internatsdienste
  • den Betrieb und die Unterhaltung der Schulen sowie der Beschaffung der Unterrichtsmitteln
  • die Erstellung und Koordination des Haushalts für den Bereich Schulen
  • die Schulentwicklungsplanung/Statistiken
  • die Sprachförderung an den beruflichen Schulen
  • Koordinierung der Lernfabrik 4.0

Informationen und Ansprechpartner: