Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen sind nur in dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich! 

Strukturförderung: Regionalbudget als neues Förderinstrument

ELR, LEADER und Regionalbudget ab Herbst 2019 – nutzen Sie die Fördermöglichkeiten für Ihr Projekt!

Jährlich veröffentlicht das Ministerium für Ländlichen Raum die Programmausschreibung zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum. Im Fokus steht dabei auch für das Programmjahr 2020 die Innenentwicklung von ländlich geprägten Orten oder Ortsteilen. Im Rhein-Neckar-Kreis haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Gemeinden, Unternehmen oder private Antragsteller von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und in den Förderschwerpunkten WOHNEN, ARBEITEN, GEMEINSCHAFTSEINRICHTUNGEN oder GRUNDVERSORGUNG Fördergelder beantragt. Ende der Antragsfrist ist der 30. September 2019.

Im Wege des Nachrückverfahrens konnten nochmals Fördergelder für die Region gewonnen werden, somit haben die Städte und Gemeinden für das vergangene Programmjahr fast 1,2 Mio Euro erhalten. Damit werden viele Investitionen angestoßen.Interessant für die Städte und Gemeinden innerhalb der LEADER-Kulissen „Neckartal-Odenwald aktiv“ und „Kraichgau-Gestalte Mit“ ist das sogenannte REGIONALBUDGET. Bis 2021 können jährlich Kleinstprojekte mit Kosten bis 20.000 Euro/netto sogar mit einem Fördersatz von 80% gefördert werden. Beispiele für Fördermöglichkeiten sind Elektro-Tankstellen, Kanu-Anlegestellen, Schutzhütten, Themenwege, Waldbänke und vieles mehr!

Haben Sie eine Idee? Dann wenden Sie sich an die LEADER-Geschäftsstellen Neckartal-Odenwald oder Kraichgau.


Kontakt
Barbara Schäuble
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
06221 522-2501
barbara.schaeuble@rhein-neckar-kreis.de

(Erstellt am 15. August 2019)