Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen sind nur in dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ! 

Bewerbungstipps beim internationalen Karrierefrühstück

Internationale MINT-Studierende der Universität Heidelberg, der SRH Hochschule Heidelberg sowie Fachkräfte der Brückenmaßnahme für internationale Wirtschaftswissenschaftler nahmen am internationalen Karrierefrühstück teil.

Beim Karrierefrühstück mit internationalen Studierenden im Café Brotzeit teilten Experten und Praktiker ihr Wissen, wie der optimale Einstieg in ein Bewerbungsgespräch aussieht. 

Was mache ich, wenn ich im Bewerbungsgespräch sehr nervös werde? Oder wie verhalte ich mich, wenn ich eine Frage nicht beantworten kann? Mit diesen und ähnlichen Situationen konfrontierte die Kommunikationstrainerin Janine Marielle Ruch die internationalen Studierenden bei einem Karrierefrühstück am Mittwoch, den 15. Mai 2019 im Café Brotzeit. Zu dem Frühstück mit anschließendem Besuch auf der CONTACT 2019 hatte das Welcome Center Rhein-Neckar in Kooperation mit dem Career Service der Universität Heidelberg, dem International Office der SRH Hochschule und dem Hochschulteam der Agentur für Arbeit Heidelberg eingeladen.

Ziel des internationalen Karrierefrühstücks ist es, internationale Studierende über Einstiegsmöglichkeiten bei kleinen und mittleren Unternehmen in der Region zu informieren und einen informellen Austausch zwischen Arbeitgebern und Studierenden zu ermöglichen. Bei einem Café können Studierende und Arbeitgeber in entspannter Atmosphäre ins Gespräch kommen und erste Kontakte knüpfen. Anschließend begleitet das Team des Welcome Centers Rhein-Neckar die Studierenden zu einer Karrieremesse.

Von Arbeitgeberseite gab an diesem Mittwoch ein Vertreter der Notion Systems GmbH aus Schwetzingen den Studierenden wertvolle Tipps für das Vorstellungsgespräch aus erster Hand. Zuvor hatte der Entwicklungsleiter das Unternehmen in einem lebendigen Vortrag vorgestellt und den Studierenden anschaulich vermittelt, welche Vorteile kleinere Unternehmen für Bewerberinnen und Bewerber bieten. Von einem Projektmanager der Genewerk GmbH erfuhren die Studierenden, warum es sich lohnt, sich nach Einstiegsmöglichkeiten in der Gründerszene umzusehen. Flache Hierarchien und die Möglichkeit, schnell eigene Ideen einzubringen und umzusetzen, bieten für Absolventen große Chancen sich beruflich weiterzuentwickeln. Vom Hochschulteam der Bundesagentur für Arbeit stellte sich Petra Kuhn den Studierenden vor und lud die Teilnehmenden ein, das umfangreiche Angebot für Studierende und Absolventen zu nutzen.

Im Anschluss besuchten die internationalen Studierenden und das Team vom Welcome Center Rhein-Neckar die Hochschulmesse CONTACT 2019, um sich vor Ort über Arbeitgeber aus dem Bereich der Life Sciences zu informieren.


Weitere Informationen
Welcome Center Rhein-Neckar


Kontakt
Lisa Sieckmeyer
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
06221 522-2467
lisa.sieckmeyer@rhein-neckar-kreis.de