Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Zutritt zu unseren Dienstgebäuden nur mit Mund-Nase-Bedeckung!

food.net:z - Unternehmensbesuch in einer Welt voller Pumpen

12 food.net:z-Mitglieder besuchten die KSB SE & Co. KGaA am 6. März 2020 in Frankenthal (Pfalz) 

12 Netzwerkmitglieder besuchten am 6. März 2020 den Pumpenhersteller KSB SE & Co. KGaA in Frankenthal (Pfalz).

Als eines der Gründungsmitglieder von food.net:z öffnete KSB SE & Co. KGaA exklusiv für food.net:z-Mitglieder die Pforten. Einen Vormittag lang gab es unzählige fachlich fundierte Informationen zum Unternehmen selbst sowie zu den verschiedenen Pumpen-Varianten und Armaturen & Service für insgesamt sechs Anwendungsbereiche. Wer hier nur an Wasserpumpen denkt – weit gefehlt. Auch Gas- und Ölpumpen werden von KSB hergestellt, Heizungsumwälzpumpen, Pumpen für Nuklearkraftwerke und die allgemeine Industrie, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Wussten Sie, dass KSB insgesamt 230 Mio. verschiedene Pumpen-Varianten der Eta-Baureihe produzieren kann?

Für die Food-Branche besonders spannend ist der Bereich der Hygienepumpen. Sie werden für die Produktion von all solchen Produkten eingesetzt, die später mit dem menschlichen Körper in Kontakt kommen und keimfrei produziert werden müssen – neben Lebensmitteln bspw. auch Cremes oder Duschgel.

Frieder Wenzel, seit 21. Februar 2020 auch neues Vorstandsmitglied von food.net:z, führte zunächst in einem kurzweiligen Vortrag die 12 Gäste in die KSB-Pumpen-Welt ein.

Trotz der Größe ist KSB ein Familienunternehmen, 80% der Aktien sind im Stiftungsbesitz. Produziert wird in insgesamt 33 Produktionswerken in 16 Ländern. Weltweit arbeiten knapp 16.000 Mitarbeiter für die drei Buchstaben „K“, „S“, „B“, welche für die Anfangsbuchstaben der Gründerherren Klein, Schanzlin und Becker im Jahr 1871 stehen. Bereits zu Beginn der Geschäfte war der Bezug zu Lebensmitteln gegeben: Johannes Klein erfand den „Kesselspeiseautomaten“, lies sich diesen 1871 patentieren und gründete daraufhin das Unternehmen.

Im Anschluss an den Vortrag fand mit Norbert Heinz eine exklusive Führung über das historisch und architektonisch spannende Firmengelände statt sowie durch verschiedene Produktions- und Prüfbereiche. Dank der hervorragenden Organisation war es während der Führung möglich, bei der Montage einer Hygienepumpe an einem speziell hierfür eingerichteten Hygienearbeitsplatz zuzusehen.

Abschließend war es den Teilnehmern ebenfalls möglich, den praktischen Ausbildungsbereich zu besichtigen und Fragen direkt an Ausbildungsleiter Rüdiger Köpp und einige Azubis zu richten. Besonders spannend für die food.net:z-Teilnehmer war die Information, dass bei ausreichender Kapazität auch andere Firmen Azubis an die Ausbildungsmaschinen entsenden können. Zudem wurde ein Einblick in die digitale Ausbildung bei KSB gewährt. W-Lan für alle und Tablets mit den ausbildungsrelevanten Praxis-Aufgaben sind hier eine Selbstverständlichkeit.


Weitere Informationen
food.net:z - Lebensmittelnetzwerk Rhein-Neckar e.V.


Kontakt
Isabel Bergerhausen
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
06221 522-2510
isabel.bergerhausen@rhein-neckar-kreis.de

(Erstellt am 06. März 2020)