Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Zutritt zu unseren Dienstgebäuden nur mit Mund-Nase-Bedeckung!

Eine fünfundzwanzigjährige Erfolgsgeschichte

v.l.n.r.: Danyel Atalay, Wirtschaftsförderer des Rhein-Neckar-Kreises, Regina Schäfer, Beraterin in der Kontaktstelle, Katrin Schütz, Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, Beate Reichelstein, Leiterin der Kontaktstelle, Zahra Deilami, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mannheim, Dr. Birgit Buschmann, Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, Gabriele Daniel, Leiterin der Kontaktstelle

Die Kontaktstellen Frau und Beruf feiert 25-jähriges Bestehen. Die Erfolgsgeschichte der Kontaktstelle Frau und Beruf aus Mannheim wird seit 2016 in Kooperation mit dem Rhein-Neckar-Kreis fortgeschrieben.

In drei Jahren enger Kooperation zwischen dem Rhein-Neckar-Kreis und der Stadt Mannheim fanden über 300 Beratungen und zahlreiche Vorträge statt. Der ‚Infotag Frau und Beruf‘ wird als Wanderveranstaltung im Rhein-Neckar-Kreis jährlich angeboten, um die Potentiale der bisher 150 Besucherinnen zu erschließen. In Fachgesprächen informiert und sensibilisiert die Kontaktstelle gemeinsam mit dem Welcome Center Rhein-Neckar zudem regionale Unternehmen zu dem Thema Diversity.

Seit 25 Jahren beraten die Kontaktstellen Frau und Beruf Frauen aller Altersgruppen zu beruflichen Themen wie zum Beispiel beim Wiedereinstieg, der beruflichen Neuorientierung, beim Jobwechsel, der Existenzgründung oder dem Aufstieg in Führungspositionen. Und seit 25 Jahren ist die Stadt Mannheim als Trägerin dabei. 1994 wurde das Landesprogramm ins Leben gerufen. Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte hatten damals die Initiative ergriffen und das Programm auf den Weg gebracht. Die Mannheimer Gleichstellungsbeauftragte ist Trägerin der Kontaktstelle Frau und Beruf Mannheim – Rhein-Neckar-Odenwald. Die Beratung in den Kontaktstellen Frau und Beruf ist individuell, vertraulich, kostenlos und neutral. Darüber hinaus bieten die Kontaktstellen Veranstaltungen, Seminare, Vernetzungsangebote und Projekte an. Sie arbeiten dabei eng mit Wirtschaftsorganisationen, Weiterbildungsträgern, Arbeitsagenturen und Unternehmen zusammen. Aktuell fördert das Land zwölf Kontaktstellen an 19 Standorten mit jährlich rund 2,1 Millionen Euro.

Bei der Jubiläumsveranstaltung am 15. Juli in Stuttgart dankte Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, allen Beteiligten für ihre engagierte Arbeit: „Die Kontaktstellen leisten mit ihrer langjährigen Arbeit einen maßgeblichen und nachhaltigen Beitrag für die berufliche Chancengleichheit und die Erschließung des Fachkräftepotenzials von Frauen. Das Landesprogramm ist eine fünfundzwanzigjährige Erfolgsgeschichte.“ Ein entscheidender Erfolgsfaktor sei dabei auch die konstruktive Zusammenarbeit mit den regionalen Trägern der Kontaktstellen, denen Schütz ihren Dank aussprach.


Weitere Informationen
Kontaktstelle - Frau und Beruf -


Kontakt
Regina Schäfer
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
06221 522-2470
regina.schäfer@rhein-neckar-kreis.de

(Erstellt am 22. Juli 2019)