Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Zutritt zu unseren Dienstgebäuden nur mit Mund-Nase-Bedeckung!

Trinkwasser-Installationen regelmäßig spülen

Aus einem Wasserhahn sprudelt Wasser
(Symbolbild: AdobeStock)

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie müssen alle Betreiber von Hausinstallationen in öffentlichen sowie vermieteten Gebäuden (u.a. Betriebe, Hotels und sonstige Übernachtungsbetriebe, Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen, Gastronomie, Frisöre, Fußpflege und Kosmetikstudios, Sportstätten, Einzelhandel usw.) ihre Trinkwasserinstallationen regelmäßig spülen.

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen derzeit viele Einrichtungen und Betriebe geschlossen bleiben. Das bedeutet, dass die Trinkwasserinstallationen in diesen öffentlichen Gebäuden sowie vermieteten Gebäuden nicht genutzt werden. Damit die Sicherheit des Trinkwassers gewährleistet bleibt, ist es unbedingt erforderlich, in den Zeiten, in denen die Leitungen nicht genutzt werden, den Leistungsinhalt durch regelmäßiges Spülen aller Zapfstellen auszutauschen. Dies gilt für kaltes wie für erwärmtes Trinkwasser. Alternativ können Sanitärfachbetriebe den Betrieb der Hausinstallationen fachgerecht stilllegen.

In Gebäuden oder Gebäudeteilen, in denen sich eine zentrale Warmwasseranlage befindet, ist es zwingend notwendig, die Warmwassertemperatur weiterhin bei mindestens 60°C im Warmwasserspeicher zu halten, weil sich andernfalls die Legionellen im Wasser vermehren können. Dezentrale Boiler und Durchlauferhitzer können in dieser Zeit abgeschaltet werden. Sie müssen bei Wiederinbetriebnahme jedoch maximal erhitzt und gut gespült werden.

Weitere Informationen:

Information des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW)