Fachkräfte aus Nordafrika fair anwerben und integrieren

Ein junger Mann mit schwarzem Haar und Bart hält eine Art Brot in die Kamera; der Fokus des Bildes liegt aber auf seinem Gesicht. Hinter ihm ist ein Blatt mit arabischen Schriftzeichen an eine Glastür geklebt.
Auch Bäcker gehören zu den Berufsgruppen, die mit dem Projekt THAMM nach Deutschland gebracht werden sollen.

GIZ und Welcome Center informieren über das Projekt THAMM.

Eine neue Lösung für den Fachkräftemangel wollen die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) anbieten: Das Kooperationsprojekt THAMM will Auszubildende und Fachkräfte aus den drei nordafrikanischen Ländern Ägypten, Marokko und Tunesien auf faire und nachhaltige Weise gewinnen.

Im Rahmen des Projekts wählen die Projektpartner geeignete Kandidatinnen und Kandidaten in den drei nordafrikanischen Ländern aus und vermitteln sie für Beschäftigung oder Ausbildung in Unternehmen in Deutschland. Das Akronym THAMM steht für den englischen Projekttitel "Towards a Holistic Approach to Labour Migration Governance and Labour Mobility in North Africa". Der deutsche Titel lautet „Unterstützung regulärer Arbeitsmigration und -mobilität zwischen Nordafrika und Europa“.

Bei einer Online-Veranstaltung des Welcome Centers Rhein-Neckar am 30. November 2022 15:00 bis 16:00 Uhr stellt Christine Mikliss von der GIZ das Projekt vor und beantwortet Fragen dazu. Anmeldungen zur Veranstaltung nimmt Rainer Kettner unter kettner@hddienste.de entgegen.

Das Projekt THAMM bietet Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern ein rundes Servicepaket an:

  • Information und Beratung
  • Vermittlung
  • Vorbereitung der Teilnehmer*innen vor der Einreise
  • Integrationsbegleitung nach der Einreise und Arbeitsstart

Für folgende Berufe werden aktuell Auszubildende und Fachkräfte angeworben:

  • Elektrotechniker*innen
  • Anlagenmechaniker*innen SHK

  • IT-Ingenieure*innen

  • Metallbereich (Metallbauer Konstruktionstechnik sowie Konstruktionsmechaniker*innen)

  • Industriemechaniker*innen
  • Mechatroniker*innen

  • Baugewerbe
  • Bäcker*innen

Weitere Informationen

Kontakt

Lisa Sieckmeyer
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
06221 522-2467
l.sieckmeyer@rhein-neckar-kreis.de

(Erstellt am 14. November 2022)