Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Zutritt zu unseren Dienstgebäuden nur mit Mund-Nase-Bedeckung!

Mehr Mut für Gründer

Logo Existenzgründungstag

In der Krise lieber nicht gründen? DOCH! So das Motto des Existenzgründungstages Rhein-Neckar. Am 21. November geben Gründerinnen und Gründer Einblick in ihre Erfahrungen. Außerdem bietet das digitale Event Workshops, Vorträge und eine Networking-Area.

„Umsatzwachstum im dreistelligen Prozentbereich“, verzeichnen Konstantin und Maximilian Wilk, Gründer von und Köpfe hinter AQON Pure: Seit Mai 2020 ist ihre Innovation, eine Kalkschutzanlage ohne Salz für Ein- und Mehrfamilienhäuser, für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design 2021 nominiert. Seit zwei Monaten online, während die Gründerin noch im letzten Semester ihres Masterstudiengangs ist, ist VLACE. Ein Spaziergang im New Yorker Central Park inspirierte Viola Weller zu ihren farbigen Satin Schnürsenkeln. „Der Austausch mit anderen Gründern ist immens wichtig“, sagt die 24-Jährige, die aktuell an ihrer neuen Kollektion arbeitet. Ob gemeinsame Leidenschaft für Wasser, Gründung während des Studiums oder innovative Ideen im ersten Corona-Lockdown – Einblicke in ihre Erfahrungen und Geschichten geben Gründerinnen und Gründer am 21. November im vielfältigen und spannenden Programm der 21. Auflage des Existenzgründungstages Rhein-Neckar.
 
Das digitale Event mit interaktiven Sessions und Talks, Best Practices, Wissensworkshops, Vorträgen und Networking-Area von 10-17 Uhr wird live aus dem Palatin Kongress- und Kulturzentrum Wiesloch und der Metropolregion Rhein-Neckar gesendet. Ein Rezeptions-, Bühnen-, Networking- und Ausstellungsbereich mit virtuellen Infoständen sowie mehr als 20 Session-Räume für Vorträge und Workshops:  Realisiert wird die Veranstaltung über die Online-Konferenzplattform Hopin. Die Nutzung erfordert keine Installation von zusätzlichen Plug-ins oder externen Programmen; Hopin ist mit den meisten Webbrowsern in einer aktuellen Version nutzbar. Ab sofort können sich alle Interessierten kostenfrei registrieren. Und am 21. November zuschalten, mitdiskutieren, teilnehmen und nachhaltig profitieren unter www.start-rhein-neckar.com
 

„Spaß daran, sein Projekt mit anderen Menschen zu teilen“


Eine ausführliche Marktanalyse und Branchenkenntnis stehen für Konstantin und Maximilian Wilk aus dem hessischen Bensheim an erster Stelle einer erfolgversprechenden Gründung. „Wer in eine Branche mit einer neuen Lösung eintreten möchte, der hat einen enormen Vorteil, wenn man weiß, wie diese tickt,“ sagt Maximilian Wilk, Director Business Development von AQON Pure. Seit 2017 übertrifft die Resonanz ihrer nachhaltigen Wasseraufbereitungstechnologie die Erwartungen der beiden Brüder, denen die Leidenschaft für Wasser durch den elterlichen Betrieb bereits in die Wiege gelegt wurde. Trotz Corona war 2020 ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr – nicht zuletzt durch die Digitalisierung ihres Vertriebsprozesses durch die Webseite. Aufgrund uneingeschränkter Lieferfähigkeit konnte ebenso die effiziente Abwicklung des eigenen Einbauservices ausgebaut werden. „Wenn ich von Anfang an viele Besonderheiten einer Branche kenne, habe ich einen wichtigen Vorteil: Ich kann schnell reagieren, mein Produkt oder meine Lösung anpassen und letztendlich wachsen“, ergänzt Vertriebsleiter Konstantin Wilk.
 
Der Austausch mit anderen Gründern ist für die Gründerin von VLACE von höchster Bedeutung. Viola Weller will mit farbigen Satin Schnürsenkeln die 140 cm langen zweckgebundenen Bänder in den Stand der ausgewählten Schmuckstücke heben. Die größte Herausforderung für die gebürtige Pfälzerin ist die Pandemie. „Obwohl VLACE größtenteils online vertreten ist, ist es schwierig, die Satin Schnürsenkel im Einzelhandel zu platzieren – viele Inhaber wollen aktuell keine neuen Produkte in ihr Sortiment aufnehmen“, sagt die Studentin, die sich im letzten Semester ihres Masterstudiengangs zur Gründung entschlossen hat und fügt hinzu: „Ich habe mich mit anderen tollen Gründern zusammengetan und wir helfen uns gegenseitig bei Videos, Bildern und der Gestaltung unserer Webshops. Durch den Austausch bekommt man nicht nur frischen Input, sondern auch Spaß, sein eigenes Projekt mit ganz vielen anderen kreativen und spannenden Menschen zu teilen.“
 
Der Existenzgründungstag der Metropolregion Rhein-Neckar findet seit 1999 an wechselnden Orten in der Region statt. Erstmals veranstaltet die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH den Existenzgründungstag 2020 als digitales Live-Event. Veranstaltungspartner ist die Wirtschaftsförderung des Rhein-Neckar-Kreises. Der Existenzgründungstag Rhein-Neckar wird unterstützt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Rahmen der Landeskampagne Start-up BW und findet auch in diesem Jahr innerhalb der bundesweiten Gründerwoche statt. Die Veranstaltung wird am 21. November 2020 von 10-17 Uhr live aus dem Palatin Kongresshotel und Kulturzentrum Wiesloch gesendet.

Weitere Informationen
Existenzgründungstag der Metropolregion Rhein-Neckar


Kontakt
Patrick Schütz
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
06221 522-1321
patrick.schuetz@rhein-neckar-kreis.de

(Erstellt am 16. November 2020)