Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen nur nach Terminvereinbarung oder in dringenden Angelegenheiten möglich.
*** Ab 06.12.2021 Zutritt nur mit 3-G-Nachweis! ***

Verwaltungs- und Finanzausschuss tagt am 30. November

Sitzungsteilnehmer mit Tablet und Dokumenten

Unter anderem mit der finanziellen Entwicklung des laufenden Kreishaushalts, dem Kreiswald und dem Kreisforstamt sowie einer neuen Geschäftsführung für die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH beschäftigt sich der Verwaltungs- und Finanzausschuss des Kreistags in seiner nächsten öffentlichen Sitzung. Diese findet am Dienstag, 30. November, ab 14 Uhr in der Kreissporthalle in Wiesloch (Parkstraße 7) statt.

Nach der Fragestunde für Kreiseinwohnerinnen und Kreiseinwohner werden die Ausschussmitglieder in einem mündlichen Bericht über die finanzielle Entwicklung des diesjährigen Haushalts informiert. Es folgen auf der Tagesordnung die Vorschläge für die Bestellung ehrenamtlicher Beisitzerinnen und Beisitzer der Enteignungsbehörde beim Regierungspräsidium Karlsruhe sowie die Annahme von Spenden im Jahr 2021. Anschließend stimmen die Kreisrätinnen und Kreisräte über den Betriebsplan 2022 für den Kreiswald des Rhein-Neckar-Kreises ab. Die Einnahmen und Ausgaben für den Kreiswald sind Bestandteil des Wirtschaftsplans des Eigenbetriebs Bau, Vermögen und Informationstechnik und werden dort mitbeschlossen. Es wird mit einem Zuschussbedarf in Höhe von 5.200 Euro gerechnet. Danach nimmt der Verwaltungs-und Finanzausschuss Kenntnis von der Öffentlichkeitsarbeit des Kreisforstamtes im Jahr 2021.

Wirtschaftspläne 2022

Im Anschluss bittet Landrat Stefan Dallinger darum, dem Wirtschaftsplan 2022 der Schwetzinger SWR Festspiele gGmbH zuzustimmen. Der Landrat soll legitimiert werden, in der Gesellschafterversammlung für den Kreis das Stimmrecht entsprechend des vorgenannten Beschlusses auszuüben. Anschließend stehen die Feststellung des Jahresabschlusses 2020 des Zweckverbands High-Speed-Netz Rhein-Neckar sowie die Zustimmung zum Wirtschaftsplan 2022 auf der Tagesordnung. Landrat Dallinger soll legitimiert werden, in der Verbandsversammlung das Stimmrecht für den Rhein-Neckar-Kreis entsprechend den Beschlüssen der Vorlage auszuüben.

Neue Geschäftsführung für die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH

Danach befasst sich das Gremium mit der Bestellung einer neuen Geschäftsführung für die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH, weil Geschäftsführer Rüdiger Burger Ende kommenden Jahres in den wohlverdienten Ruhestand geht. Landrat Dallinger soll legitimiert werden, in der Gesellschafterversammlung der GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH die Beschlüsse zu Burgers Nachfolge gemäß der Beschlussvorlage zu fassen. Vor dem letzten Tagesordnungspunkt, den Mitteilungen und Anfragen, entscheiden die Kreisrätinnen und Kreisräte noch über die Schlussabrechnung für die Innensanierung Bau C im Zentrum beruflicher Schulen Schwetzingen, deren Gesamtkosten in Höhe von rund 4,24 Millionen Euro anerkannt werden soll.

Um alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Sitzung vor einer Ansteckung durch das Coronavirus zu bewahren, bittet Landrat Dallinger eindringlich um die Einhaltung der Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen, die am Sitzungsort aushängen.

Weitere Informationen:

Die Dokumente zur Sitzung können hier in unserem Ratsinformationssystem abgerufen werden: