Impfung mit BioNTech auch für über 30-Jährige

Person zieht eine Spritze auf.

Bei den vom Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis organisierten und koordinierten Impfaktionen sowie an den Impfstützpunkten können sich ab sofort auch wieder Bürgerinnen und Bürger über 30 Jahre mit dem BioNTech-Impfstoff impfen lassen, wenn sie das möchten. „BioNTech ist inzwischen wieder in ausreichender Menge vorhanden und wir wollen einen Verwurf natürlich vermeiden“, erklärt der ärztliche Leiter Impfen im Landratsamt, Christoph Schulze.

Seit der Kontingentierung des Impfstoffs Ende November vergangenen Jahres konnte BioNTech nur noch an bestimmte Personengruppen verimpft werden. Nun hat das Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg dem Vorgehen des Rhein-Neckar-Kreises zugestimmt, dass das Vakzin wieder ohne Altersbeschränkung verimpft werden kann. Die neue Regelung wird bereits seit gestern (27. Januar) in allen Impfstützpunkten und Standorten von dauerhaften Impfaktionen (DIA) umgesetzt.

Für alle DIA-Standorte und Impfstützpunkte sind momentan noch zahlreiche Termine verfügbar. Der Direktlink für die Online-Buchung von Terminen für Erst-, Zweit- und Drittimpfungen lautet: https://c19.rhein-neckar-kreis.de/impftermin.  Zudem ist die Terminbuchung telefonisch bei der Corona-Hotline des Gesundheitsamtes (06221/522-1881 – unter der Woche erreichbar von 7.30 bis 16 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr) möglich.

„Die Fallzahlen explodieren, wir verzeichnen so viele Neuinfektionen wie nie zuvor und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Natürlich können sich auch Geimpfte infizieren, das Virus weitertragen und erkranken. Aber die Wahrscheinlichkeit eines schweren Covid-19-Verlaufs ist für geimpfte bzw. geboosterte Menschen um ein Vielfaches geringer. Ich hoffe sehr, dass möglichst viele Menschen, die noch nicht geimpft sind, eines der zahlreichen Impfangebote in den kommenden Tagen und Wochen annehmen“, sagt Landrat Stefan Dallinger.

Fragen rund um die Impfung und die Corona-Pandemie werden in diesem Video des Gesundheitsamtes erklärt: www.rhein-neckar-kreis.de/warumimpfen.