Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen sind nur in dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ! 

Corona-Ausbruch im Bereich der Lebenshilfe Heidelberg

Labormitarbeiter hält Reagenzglas
(Symbolbild: AdobeStock)

Im Bereich der Lebenshilfe Heidelberg wurden nach derzeitigem Stand  insgesamt 31 Personen (28 Bewohnende und 3 Mitarbeitende) positiv auf das Coronavirus getestet, teilt das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises mit, das auch für die Stadt Heidelberg zuständig ist.

Die Fälle verteilen sich auf verschiedene Wohnbereiche in Heidelberg und Sandhausen.

Nach der positiven Testung einer Person und der Häufung symptomatischer Personen im Wohnumfeld hat das Gesundheitsamt vor Ort alle Bewohnerinnen und Bewohner getestet. Die Mitarbeitenden wurden teilweise über die Hausärzte abgestrichen. 

Momentan stehen die verschiedenen Wohngebäude unter Quarantäne und es besteht ein Besuchsverbot. Das Gesundheitsamt ermittelt die Kontaktpersonen und entscheidet gemeinsam mit der Lebenshilfe über die weiteren Maßnahmen.

Weitere Informationen:

Aktuelle Fallzahlen aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Informationen zu Testung und Maßnahmen finden Sie auf unserer Coronavirus-Infoseite: