Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen nur nach Terminvereinbarung oder in dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten möglich. 

Ausstellung des Künstlers Clapeko van der Heide ab 13. Juni im Foyer des Landratsamtes in Heidelberg

UNIVERSUM, 2019

Als ein dem Landkreis sehr verbundener Künstler wollte die Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e. V. gleich zu Jahresbeginn den Nußlocher Clapeko van der Heide (Jahrgang 1940) anlässlich dessen 80. Geburtstags mit einer großen Kunstausstellung ehren. Coronabedingt musste die Schau im Foyer des Landratsamtes (Kurfürsten-Anlage 38-40 in Heidelberg) allerdings verschoben werden.

Aufgrund der sinkenden Inzidenzzahlen im Rhein-Neckar-Kreis und den damit verbundenen Lockerungen kann die Ausstellung mit dem Titel „BLAU / GELB / ROT“ nun ab Montag, 14. Juni, gezeigt werden.

Dank „Kunst am Bau“ ist der Rhein-Neckar-Kreis seit vielen Jahren in der glücklichen Situation, den Kreiseinwohnerinnen und -einwohnern die Kunst von Clapeko van der Heide dauerhaft und im öffentlichen Raum zeigen zu können. Als Beispiele seien die Glasfenster im Andachtsraum der GRN-Klinik Weinheim (1990) und das Foyer im Neubau der Louise-Otto Peters-Schule in Hockenheim genannt (2017). Neben den zahlreichen neueren Arbeiten, die in dieser Ausstellung zu sehen sind, kann im Landratsamt zudem eines seiner großformatigsten Werke bewundert werden – die 16 Meter lange Verglasung der Verbindungsbrücke zwischen den beiden Verwaltungsgebäuden in der Kurfürsten-Anlage 38-40 aus dem Jahr 2002.

In den Kosmos aus „BLAU / GELB / ROT wird Prof. Dr. Christoph Zuschlag vom Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn bei einer virtuellen Vernissage am Sonntag, 13. Juni, um 11 Uhr einführen. Landrat Stefan Dallinger hat es sich nicht nehmen lassen, gemeinsam mit Clapeko van der Heide alle virtuellen Vernissagebesuchenden persönlich zu begrüßen. Die virtuelle Vernissage kann unter dem Link www.kultur-im-kreis.net angeschaut werden. Ab dem nächsten Tag (Montag, 14. Juni) kann die Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten des Landratsamtes und bei freiem Eintritt besucht werden. Voraussetzung für einen Ausstellungsbesuch ist neben der Einhaltung der gängigen Corona-Regeln die Kontaktdatenerhebung – dies ist bequem mittels der Luca-App via Smartphone möglich. Zusätzlich stehen Kontaktnachverfolgungsbögen in Papierform vor Ort bereit oder es kann ein vorausgefülltes Formular (abrufbar unter www.kultur-im-kreis.net) zum Ausstellungsbesuch mitgebracht werden. Einzig für eine Besichtigung der Brückenverglasung ist eine vorherige Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 06221/522-1356 erforderlich.

Flyer zur Ausstellung "BLAU / GELB / ROT" (680 KB)

Öffnungszeiten: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 7.30 bis 12 Uhr, mittwochs von 7.30 bis 17 Uhr. 

Weitere Informationen: