Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen sind nur in dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ! 

Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft tagt am 10. November

Der Energiebericht für die kreiseigenen Schulen und Verwaltungsgebäude des Rhein-Neckar-Kreises (Fortschreibung 2018 bis 2019), die Stärkung der Artenvielfalt im Landkreis sowie die Förderung des ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) lauten unter anderem die Themen, mit denen sich der Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft des Kreistags des Rhein-Neckar-Kreises in seiner nächsten öffentlichen Sitzung befasst. Diese findet am Dienstag, 10. November 2020, ab 14 Uhr in der Kreissporthalle in Wiesloch (Parkstraße 7) statt.

Nach der Fragestunde für Kreiseinwohnerinnen und Kreiseinwohner nimmt das Gremium vom Energiebericht (2018 bis 2019) für die kreiseigenen Schulen und Verwaltungsgebäude des Rhein-Neckar-Kreises Kenntnis. Unter anderem soll durch Sanierungen von Liegenschaften unter Beachtung der Klimaschutzleitlinie des Rhein-Neckar-Kreises der energetische Standard erhöht werden. Um Klimaschutz geht es auch im nächsten Tagesordnungspunkt: In einem Sachstandsbericht wird der Ausschuss über die bisherige Umsetzung eines fraktionsübergreifenden Antrags zur Förderung der Biodiversität und Stärkung der Artenvielfalt im Rhein-Neckar-Kreis informiert. Landrat Stefan Dallinger bittet darum, der weiteren Vorgehensweise zuzustimmen.

Projekt „PRIO1 – Das Klima-Netzwerk“

Selbiges gilt im Anschluss für eine geplante Kooperationsvereinbarung mit der Klimastiftung für Bürger zum Projekt „PRIO1 – Das Klima-Netzwerk“ mit einer Laufzeit von sechs Jahren. Ziel dieses Klima-Netzwerks ist es, eine offene und unabhängige Plattform für nachhaltige Zukunftsimpulse zu sein, um junge Menschen im Alter von 16 bis 25 Jahren in den Dialog mit der Wirtschaft, der Politik und der Gesellschaft zu bringen.

Bevor die Mitteilungen und Anfragen auf der Agenda stehen, befassen sich die Kreisrätinnen und Kreisräte in gleich zwei Tagesordnungspunkten mit dem Öffentlichen Personennahverkehr. Landrat Dallinger schlägt dem Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft vor, bei den Stadtbahnlinien 5 und 5a den Ausgleichssätzen für 2021 und 2022 sowie bei den Straßenbahnlinien 22 und 23 dem Ausgleichssatz für 2021 zuzustimmen. Außerdem bittet er die Ausschussmitglieder um Zustimmung zu der auf den Rhein-Neckar-Kreis entfallenden ZRN-Sonderumlage zur Finanzierung der Planungskosten für den Ausbau des Knotens Mannheim – Heidelberg. Der Knotenbereich Mannheim – Heidelberg stellt das „Herzstück“ des Gesamtnetzes der S-Bahn Rhein-Neckar dar.

Um alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Sitzung vor einer Ansteckung durch das Coronavirus zu bewahren, bittet der Landrat zudem eindringlich um die Einhaltung der Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen, die am Sitzungsort aushängen.

Weitere Informationen

Die Dokumente zur Sitzung können hier eingesehen werden: