Ausschuss für Soziales tagt am 12. November

Der Sachstandsbericht zum Umsetzungsstand der Erstellung der Kreisseniorenplanung im Rhein-Neckar-Kreis, Fördermaßnahmen auf dem sozialen Sektor und der Tätigkeitsbericht der Heimaufsichtsbehörde für das Jahr 2018 lauten unter anderem die Themen, mit denen sich der Ausschuss für Soziales in seiner nächsten öffentlichen Sitzung beschäftigt. Diese findet am Dienstag, 12. November, ab 14 Uhr im Sitzungssaal 5. OG des Landratsamtes in Heidelberg (Kurfürsten-Anlage 38 - 40) statt.

Wie geht es mit der Kreisseniorenplanung voran?

Nach der Fragestunde für Kreiseinwohnerinnen und Kreiseinwohner wird der Ausschuss für Soziales über den aktuellen Umsetzungstand der Erstellung der Kreisseniorenplanung im Rhein-Neckar-Kreis informiert. Mithilfe eines Kreisseniorenplans soll eine genauere Betrachtung der Lebenswelt älterer Menschen im Landkreis vorgenommen werden. Im Anschluss nehmen die Kreisrätinnen und Kreisräte von der Entwicklung kommunaler Eingliederungsleistungen im Jahr 2018 (Schuldnerberatung, psychosoziale Betreuung und Suchtberatung) Kenntnis.
 
Danach soll die Verwaltung beauftragt  werden, eine Konzeption „Prävention von häuslicher Gewalt und Hilfen für Betroffene im Rhein-Neckar-Kreis“ zu erstellen. Der Ausschuss für Soziales hatte sich in seiner Sitzung im Frühjahr  mit der „Bedarfsanalyse zur Vorhaltung eines bedarfsdeckenden Angebots an Frauen- und Kinderschutzhäusern und spezialisierten Fachberatungsstellen gegen Gewalt an Frauen in Baden-Württemberg“ befasst. Darin wurde ein Defizit an Platz- und Beratungskapazitäten im Rhein-Neckar-Kreis gesehen. Anschließend beschäftigen sich die Ausschussmitglieder mit Fördermaßnahmen auf dem sozialen Sektor. Das Fördervolumen der Verbände und Institutionen für 2020 soll rund 395.000 Euro betragen.
 
Vor dem letzten Tagesordnungspunkt, den Mitteilungen und Anfragen, berichtet die Heimaufsichtsbehörde über ihre Tätigkeit. Im vergangenen Jahr wurden 128 Prüfungen in den 85 stationären Einrichtungen mit insgesamt 6012 Plätzen im ganzen Landkreis durchgeführt.

Weitere Informationen

Alle Dokumente dieser Sitzung können Sie hier abrufen: