Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Zutritt zu unseren Dienstgebäuden nur mit Mund-Nase-Bedeckung!

Dienstleistungen

Jugendhilfe im Strafverfahren (Jugendgerichtshilfe)

Die Jugendhilfe im Strafverfahren (JuHiS) im Rhein-Neckar-Kreis ist ein sozialpädagogischer/ sozialarbeiterischer Fachdienst, dessen Aufgabenstellung sich aus dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) und dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) ergibt. Sie gewährleistet die gesetzlich festgeschriebene Mitwirkungspflicht der Jugendhilfe im Rahmen jugendgerichtlicher Strafverfahren.

Die JuHiS wird bei Strafverfahren gegen junge Menschen im Alter von 14 bis einschließlich 20 Jahren tätig.

Die Schwerpunkte der Tätigkeiten der JuHiS im Rahmen ihrer Mitwirkung sind:

  • Betreuung von Heranwachsenden, Jugendlichen und deren Familien während des gesamten Strafverfahrens
  • Information über dessen Verlauf, die Bedeutung und die möglichen Folgen einer Straftat
  • Beratung von Familien über Angebote und Leistungen der Jugendhilfe
  • Hilfestellung bei der Bewältigung persönlicher Schwierigkeiten und Probleme
  • Führen von erzieherischen Gesprächen mit dem Ziel einer Verfahrenseinstellung
  • Begleitung zur Hauptverhandlung; dort werden die sozialen und pädagogischen Gesichtspunkte zur Sprache gebracht und so das Gericht unterstützt, eine angemessene Entscheidung zu treffen
  • Durchführung und Ausgestaltung von erzieherischen Maßnahmen wie bspw.:
    • Soziale Trainingskurse
    • Betreuungsweisungen
    • Täter-Opfer-Ausgleich
    • Arbeitsauflagen
    • Pädagogisch begleitete Arbeitsweisungen, etc.

Daneben ist die JuHiS präventiv tätig, indem sie in Schulen ihre Tätigkeitsbereiche vorstellt.

 

Zuständige Stelle

Jugendamt des Rhein-Neckar-Kreises,
Herr Ulrich Schefcik, Tel. 06221 522-1551

Voraussetzungen

-

Verfahrensablauf

-

Erforderliche Unterlagen

-

Freigabevermerk

Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, 23.03.2009