Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Landratsamt erhält Zertifikat

Für seine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik wurde der Rhein-Neckar-Kreis, der einer der größten Arbeitgeber in der Region ist, kürzlich erneut mit dem Zertifikat des „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet.

Dies bedeutet, dass die bundesweit 272 prämierten Arbeitgeber erfolgreich das Auditierungsverfahren der berufundfamilie Service GmbH durchlaufen und nachhaltig verbesserte Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben geschaffen haben. Als einzige Kommune im Rhein-Neckar-Kreis erhielt die Stadt Sinsheim in diesem Jahr zum ersten Mal das Zertifikat.

Das „audit berufundfamilie“ ist ein Managementinstrument zur Förderung der familienbewussten Personalpolitik in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Die Prüfer begutachten dabei nicht nur laufende Maßnahmen, sondern zeigen auch Entwicklungspotenziale auf und leisten weiterführende Hilfestellung.

Bundesministerin Schwesig überreicht Zertifikat

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig übergab bei einem Empfang in Berlin die Auszeichnung an Sirikit Klevenz und Stefanie Leinberger vom Haupt- und Personalamt als Vertreterinnen des Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis. Ministerin Schwesig machte deutlich, wie wichtig es sei, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen: „Ich gratuliere den anwesenden engagierten Arbeitgebern, die ihren Angestellten in Lebensphasen, in denen sie anderweitig gefordert sind, die notwendige Flexibilität einräumen, um beruflich eine Zeitlang kürzer treten zu können, ohne dadurch Nachteile zu haben."

Der Rhein-Neckar-Kreis zählt zu den bundesweit 103 Arbeitgebern, die das etwa drei Monate dauernde Verfahren zum „audit berufundfamilie“ bereits zum zweiten Mal erfolgreich durchlaufen haben. Im Landratsamt profitieren rund 1800 Beschäftigte von den familienbewussten Maßnahmen. Dazu zählen flexible Arbeitszeitmodelle genauso wie Angebote in der Gesundheitsförderung oder die Ferienbetreuung der Kinder von Beschäftigten.

Eltern-Kind-Zimmer eines des Angebote

Außerdem kann der Landkreis als familienfreundlicher Arbeitgeber mit speziellen Eltern-Kind-Zimmern punkten, die es im Hauptgebäude und an drei Außenstellen (Sinsheim, Wiesloch und Weinheim) gibt. Diese können von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Versorgungsengpässen in der Betreuung genutzt werden. Neben einer Wickel- und Ruhemöglichkeit verfügen alle Zimmer über eine bunte Spielecke und einen Laufstall. Ein voll ausgestatteter Arbeitsplatz mit PC, Drucker und Telefon ermöglicht es den Eltern, ihrer beruflichen Tätigkeit weiter nachzugehen, während der Nachwuchs bei ihnen ist.

Zukünftig Pflege und Beruf im Fokus

„Wir sind auf einem sehr guten Weg, den Rhein-Neckar-Kreis als Arbeitgeber für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere für neue Beschäftigte, noch attraktiver zu machen“, sagt Landrat Stefan Dallinger angesichts der Verleihung des Zertifikats, das wiederum für drei Jahre gültig ist. Bei den zukünftigen Maßnahmen innerhalb des „audit berufundfamilie“ im Landratsamt soll das Thema Pflege und Beruf in den Fokus gerückt werden. Bereits vorhandene Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sollen – etwa durch die Förderung flexibler Arbeitsorte – modernisiert und ausgebaut werden.

Hintergrundinformationen zum „audit berufundfamilie“:
 
Die berufundfamilie Service GmbH besitzt die europaweite Lizenz für das audit, das von den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft – BDA, BDI, DIHK und ZDH – empfohlen wird. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel tragen gemeinsam die Schirmherrschaft für das audit. Dieses beruht auf einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Als strategisches Managementinstrument unterstützt das audit Arbeitgeber in einer familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik. Zertifikate zum audit berufundfamilie wurden erstmals 1999 vergeben.

Es erfasst den Status quo der familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses entscheidet ein unabhängiges, mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium über die Erteilung des Zertifikats zum audit. Die praktische Umsetzung wird von der berufundfamilie Service GmbH jährlich überprüft. Nach drei Jahren können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende personalpolitische Ziele vereinbart werden. Nur bei erfolgreicher Re-Auditierung darf der Arbeitgeber das Zertifikat weiterführen. Seit 1998 wurden über 1600 Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet.

Weitere Informationen