Wichtiger Hinweis!

Persönliche Vorsprachen sind nur in dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ! 

Kraichgau: 19 Projekte gefördert – weitere Mittel verfügbar!

Logo Leader Kraichgau
Logo LEADER Kraichgau

Erfolg im Kraichgau: 19 Projekte werden mit Geldern aus dem Regionalbudget bedacht. Dabei fließen insgesamt fast 125.000 Euro in den Rhein-Neckar-Kreis. Und es ist noch mehr drin…

Das Förderprogramm Regionalbudget gibt kleineren Vorhaben die Chance auf eine Förderung: Projekte, deren Kosten zwischen 3.000 und 20.000 Euro liegen, können sich um den Zuschuss bewerben. Bis zu 16.000 Euro werden dann durch das Förderprogramm übernommen. Das Regionalbudget besteht zu 90 Prozent aus Geld vom Land, zehn Prozent kommen von den Landkreisen der jeweiligen Kulissen. Welche Projekte gefördert werden, entscheidet der Bewertungsausschuss des Vereins. Der Schwerpunkt der Förderung liegt im Bereich Dorfentwicklung, Nahversorgung und touristische Infrastruktur.
 
Achtung: Aus dem Aufruf 2021 stehen noch Restgelder zur Verfügung! Weitere Bewerbungen können noch bis zum 15.03.2021 über dieses Online-Eingabeformular eingereicht werden!

Finanzspritzen für Fürstinnengrab und Forellenzucht

In diesem Jahr wurden 19 Projekte im Wettbewerbsverfahren ausgewählt, 15 davon im Rhein-Neckar-Kreis. Sie alle können nun direkt loslegen: Der Verein Waldangelloch aktiv e.V. legt sich eine flexible Soundanlage für Veranstaltungen zu. Die Forellenzuchtanlage in Gochsheim schafft für Verkostungen der Forellenprodukte die entsprechende Ausstattung an. Der Hofladen Brecht in Angelbachtal benötigt ein Regalsystem, Kühlmöglichkeiten und einen barrierefreien Zugang.
 
Sehr erfolgreich war Dühren: Die dortige Nikolauskirche erhält eine Beschallungsanlage, um Aufführungen und Konzerte professioneller zu gestalten. Das Gelände des ehemaligen Ehmer-Hofes wird mit naturraumtypischen Biotopen und Informationen darüber neugestaltet. Außerdem wird im Dührener Bürgerhaus eine Küche eingebaut, um den Bürgersaal besser nutzen zu können und mehr Begegnungsangebote zu ermöglichen. Beim keltischen Fürstinnengrab schließlich wird ein Stelenplatz mit Sitzgelegenheiten und Informationstafeln für Besucher gebaut.  
 
In Mühlhausen und Angelbachtal entstehen insgesamt fünf RadSERVICE-Stationen. Die Musikerinitiative KreischGau e.V. beschafft eine mobile Verstärkeranlage für den Einsatz bei der Vereinsarbeit. Der Mühlhausener Verein Kuhschwanz Angels & friends e.V. benötigt für seine örtlichen Veranstaltungen barrierefreie und mobile Faltzelte. Adelshofen baut für seine Bürger beim Dorfgemeinschaftshaus eine Boulebahn. Auf der Burg Steinsberg wird ein neuer Rundweg mit Informationstafeln zur Historie angelegt. In Waibstadt wird die Teestube im Nebengebäude des Pfarrhauses für die Nutzung durch christliche Gruppen zugänglich gemacht. Die Freunde des Lerchennestes e.V. stellen zum 75-jährigen Jahrestag von Vertreibung & Neuanfang nach dem 2. Weltkrieg in Steinsfurt eine Erinnerungsstele auf und gestalten eine temporäre Ausstellung. Der Verein der Vogelfreunde Malsch e.V. legt einen Rundweg mit Schautafeln zu Naturthemen auf dem Vereinsgelände an. In den 12 Sinsheimer Stadtteilen werden in Wald und Flur sogenannte Waldsofas für Spaziergänger, Radfahrer und Wanderer aufgestellt. Das Vereinsheim des FC 1920 Eschelbronn e. V. wird mit behindertengerechten sanitären Anlagen ausgestattet.


Weitere Informationen
Bewerbungsformular für die LEADER-Kulisse Kraichgau

Kontakt
Barbara Schäuble
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
06221 522-2501
b.schaeuble@rhein-neckar-kreis.de

(Erstellt am 01. Februar 2021)