Wichtiger Hinweis!

Wegen einer internen Veranstaltung bleiben amFreitag, 1. Dezember 2017alle Dienststellen des Rhein-Neckar-Kreises einschließlich der Kfz-Zulassungs- und Führerscheinbehörden geschlossen.Wir bitten um Ihr Verständnis.

Tipps für ein leckeres Pausenbrot

Für's Lernen braucht man viel Energie – das gilt nicht nur für die Erstklässler, für die nun auch in Baden-Württemberg der Schulalltag begonnen hat.

Um bei einem geballten Stundenplan fit zu bleiben, ist ein gutes Frühstück besonders wichtig. Darauf weist das FORUM Ernährung des Rhein-Neckar-Kreises hin, das hier einige Tipps für einen ausgewogenen Start in den Tag zusammengestellt hat.

Basis ist die aid-Ernährungspyramide

Die Ernährungsexperten empfehlen ein Frühstück aus vier Komponenten auf der Basis der aid-Ernährungspyramide:

Energiefreie Getränke, wie z.B. ungesüßter Tee, Mineralwasser, aber auch Saftschorlen. „Für unseren Körper ist es sehr wichtig ausreichend zu trinken, um Nährstoffe zu lösen, zu transportieren und die Zellen mit Wasser zu versorgen und somit die Konzentration und Leistungsfähigkeit zu verbessern“, weiß Uschi Schneider vom FORUM Ernährung.

Vollkorn-, Roggen-, oder Mischbrot, sowie Müsli sind Hauptenergielieferanten. "Die Sättigung von Vollkornprodukten hält länger vor, wodurch der Körper konstanter mit Energie versorgt wird. Dies stellt eine wichtige Voraussetzung zum Lernen dar, da unser Gehirn, trotz seiner verhältnismäßig kleinen Masse, etwa 20 Prozent der aufgenommenen Energie benötigt. Das volle Getreidekorn bietet zudem, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, B- und E-Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Diese Bestandteile sind überwiegend im Keim und in den Randschichten des ganzen Korns enthalten", so die Ernährungsfachfrau.

Milch- und Milchprodukte, die das Wachstum fördern, können in Form von Käse, selbstgemachten Milchshakes, Fruchtjoghurts oder Quark etwas Abwechslung beim Frühstück bringen und die 4. Komponente, die in der Frühstücksdose nicht fehlen sollte, sind Obst und Gemüse. Hierbei bietet gerade die jetzige Jahreszeit eine Fülle an frischen Produkten, aus denen sich je nach Variation zum Beispiel Gemüse- oder Obstspieße, die sich aus Gurken, Paprika, Äpfeln, Möhren, Birnen, Kohlrabi oder Trauben zubereiten lassen.

Tipps für Eltern

Um den Sprösslingen das Pausenbrot schmackhaft zu machen, hat das FORUM Ernährung auch für Eltern einige Ratschläge parat:

"Bieten Sie ihrem Kind eine kleine Auswahl aus der jeweiligen Komponente an und entscheiden Sie dann gemeinsam. Bereiten Sie die Vesperdose gemeinsam am Vorabend zu – soweit es die Lebensmittel zulassen. Und: Sorgen Sie mit einer wöchentlichen ‚Überraschungsbox‘ für Spannung und Vorfreude."

Weitere Informationen

Anregungen zur Lebensmittelauswahl gibt das Faltblatt "Leckerer Pausenmix – ganz fix", das unter dem nachstehenden Link zum Download bereitsteht. Ergänzend dazu bietet das FORUM Ernährung über die Landesinitiative BeKi (Bewusste Kinderernährung) Infoveranstaltungen in Schulen an. Auch Lehrkräfte, die das Thema „ausgewogenes Frühstück“ im Unterricht behandeln möchten, bekommen hier Unterstützung.

Faltblatt "Leckerer Pausenmix - ganz fix" (224 KB)